Zulassung mit Reifezeugnis und Staatsbürgerschaft aus einem Nicht-EU/EWR-Land ohne Deutschkenntnisse

 

Ihr Reifezeugnis und Ihre Staatsbürgerschaft stammen aus einem Nicht-EU/EWR-Land, Sie möchten ein Bachelorstudium mit Aufnahme-/Eignungsverfahren studieren, Ihre Deutschkenntnisse sind aber geringer als Niveau B1?

Sie können am Aufnahme-/Eignungsverfahren noch nicht teilnehmen, allerdings einen Antrag auf Zulassung zum Studium stellen und in Folge einen Deutschkurs besuchen. Lesen Sie die Informationen zu den Deutschkenntnissen sorgfältig durch!

 Erforderliche Dokumente

Sie benötigen folgende Dokumente einzeln als PDF-Dateien:

  • Ihr Reifezeugnis im Original (alle Seiten!) plus
    • Beglaubigungen und
    • einer Übersetzung (von einem gerichtlich beeidigten Übersetzer), wenn dieses nicht auf Deutsch oder Englisch ausgestellt ist
  • den Nachweis der besonderen Universitätsreife ("Studienplatznachweis"), ebenfalls übersetzt
  • Ihren Reisepass oder Personalausweis (plus allfälligem Dokument über eine Namensänderung)
  • ein Passfoto für den Studierendenausweis (muss EU-tauglich sein)

 Fristen

Wintersemester 2017/18:

  • Registrierungsfrist: 3. April bis 5. September 2017
  • Zulassungsfrist: 3. Juli bis 5. September 2017
  • Beachten Sie die Anmeldefristen im Vorstudienlehrgang (VWU)

Sommersemester 2018:

  • Registrierungs- und Zulassungsfrist: 8. Jänner bis 5. Februar 2018
  • Beachten Sie die Anmeldefristen im Vorstudienlehrgang (VWU)

Ihre Schritte im Zulassungsverfahren

 

Schritt 1: Vorbereiten der erforderlichen Dokumente


Bereiten Sie die erforderlichen Dokumente bereits vor Beginn der Registrierungsfrist vor. Achten Sie darauf, dass diese beglaubigt und übersetzt sind (siehe oben). Scannen Sie alle Seiten Ihrer Dokumente und speichern Sie diese jeweils als eine PDF-Datei ab (z.B. beglaubigtes Reifezeugnis + Übersetzung als eine Datei, besondere Universitätsreife als eine andere Datei).

Die Teilnahme am Aufnahme-/Eignungsverfahren ist ohne positiven Zulassungsbescheid möglich. Diesen erhalten Sie nur, wenn Sie alle erforderlichen Dokumente hochladen.

 

Schritt 2: Registrierung und Antrag auf Zulassung zum Studium

 

Registrieren Sie sich in u:space und aktivieren Sie Ihren u:account, den Sie in Ihrem weiteren Studium benötigen.

Loggen Sie sich in u:space ein und stellen Sie einen Antrag auf Zulassung für das Studium Ihrer Wahl, das den Zusatz "inkl. Deutschkurs im VWU" trägt, z.B. "Psychologie inkl. Deutschkurs im VWU" oder "Betriebswirtschaft inkl. Deutschkurs im VWU".
Laden Sie die erforderlichen Dokumente als einzelne PDF-Dateien hoch. Mehrseitige Dokumente müssen als eine PDF-Datei hochgeladen werden.

Ihr Antrag ist an der Universität Wien eingegangen, sobald in u:space unter "Meine Studienanträge" der Status Ihres Antrages "gestellt" ist. Dieser Status ändert sich nicht mehr!
Sie erhalten ein Bestätigungsmail. Überprüfen Sie den Spam-Ordner Ihrer Mailbox.

Warten Sie auf Ihren Zulassungsbescheid.

Die Überprüfung des Antrages nimmt mehrere Wochen in Anspruch. Wir empfehlen:

  • Stellen Sie den Antrag so früh wie möglich.
  • Achten Sie auf die gute Lesbarkeit und Qualität der hochgeladenen Dokumente.
  • Laden Sie die PDF-Dateien in u:space in den richtigen Feldern hoch (z.B. Reifezeugnis im Original + Beglaubigung + Übersetzung im Feld "Reifezeugnis", besondere Universitätsreife im Original + Übersetzung bei "besondere Universitätsreife" etc.).


Achtung: Spät gestellte Anträge oder mangelhafte/fehlende Dokumente führen dazu, dass die Zulassung im beantragten Semester nicht möglich ist.
Wir bitten um Verständnis, dass die Universität Wien über den Stand der Bearbeitung keine Auskunft geben kann.

 

Schritt 3: Anmeldung im Deutschkurs

 

Ihnen wird im Zulassungsbescheid jedenfalls die Ergänzungsprüfung Deutsch vorgeschrieben. Weitere Ergänzungsprüfungen können sein: Englisch, Mathematik und Geographie/Geschichte.

Folgen Sie den Anweisungen, die Sie per E-Mail gemeinsam mit dem Zulassungsbescheid erhalten haben und melden Sie sich im Vorstudienlehrgang der Wiener Universitäten (VWU) bzw. einer der Partner-Institutionen an.
Erst danach sind die persönliche Zulassung und die Einzahlung des ÖH-Beitrages möglich.

 

Schritt 4: Persönliche Zulassung zum Studium

 

Gehen Sie bis spätestens Ende der oben genannten Zulassungsfrist mit den erforderlichen Dokumenten im Original oder notariell beglaubigter Kopie sowie der Anmeldebestätigung des VWU in die Studienzulassung (Öffnungszeiten).

Da bei der Zulassung Ihre Identität überprüft wird, kann dieser Schritt nur von Ihnen und nicht durch eine andere Person durchgeführt werden!

Sie werden zu einem außerordentlichen Studium (= zum Besuch des Vorstudienlehrganges) zugelassen sobald der ÖH-Beitrag als bezahlt gemeldet ist.
Sie dürfen noch nicht mit dem ordentlichen Studium beginnen und auch keine Prüfungen außer jenen im VWU absolvieren.

Sie haben folgende Einzahlungsmöglichkeiten:

  • mit Bankomatkarte (Maestrocard) in der Studienzulassung bei der persönlichen Zulassung

  • per eps Online-Überweisung über u:space > Finanzielles > Studien-/ÖH-Beitrag

  • per Online-Banking; die Daten hierfür finden Sie in u:space > Finanzielles > Studien-/ÖH-Beitrag (es dauert bis zu sieben Tage, bis der Beitrag als bezahlt gemeldet ist)

  • mittels Zahlschein, den Sie mit dem u:account-Passwort bei den SB-Terminals ausdrucken können (es dauert bis zu sieben Tage, bis der Beitrag als bezahlt gemeldet ist)

 

Sobald der Beitrag als bezahlt gemeldet ist, können Sie in u:space unter Persönliches > Meine Dokumente Ihre Studienunterlagen ausdrucken (Studienblatt oder Studienbestätigung).

Wenn Sie in Deutsch Niveau B1 oder B2 erreicht haben, vergessen Sie nicht, sich innerhalb der dann laufenden Registrierungsfrist für das Aufnahme-/Eignungsverfahren in u:space zu registrieren.

Die Zulassung zum ordentlichen Studium ist nur möglich, wenn Sie alle Ergänzungsprüfungen laut Zulassungsbescheid absolviert haben und im Aufnahme-/Eignungsverfahren erfolgreich waren.